Welcome to Egypt!

Mehr Fotos unter dem Text
Mehr Fotos unter dem Text

Anlässlich anstehender Recherchen für ein Projekt, an dem ich arbeite, und weil ich die altägyptische Kunst schon immer einmal in 3D sehen wollte, habe ich mich Anfang März zwei Wochen auf Nilkreuzfahrt begeben und bin von Assuan nach Kairo gereist – ein großartiges Erlebnis, das mich nicht nur durch die Fülle an Kunstschätzen beeindruckt hat, sondern auch durch die Gastfreundschaft und das sonnige Gemüt der Ägypter. 

Dabei steckt das Land zur Zeit tief in der Krise. Seit dem Terroranschlag auf ein russisches Flugzeug, bei dem mehr als 200 Menschen starben, ist der Tourismus, an dem ein Großteil der ägyptischen Arbeitsplätze hängt, spürbar eingebrochen. Das kleine Schiff, auf dem ich unterwegs war und das für ca. 40 Passagiere ausgelegt ist, beherbergte nur 21 deutsche Urlaubsgäste, um die sich ein ägyptischer Reiseleiter und 35 Crew-Mitglieder (ausschließlich Männer) rund um die Uhr in rührender Weise kümmerten.

In Anbetracht der wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse, unter denen die Menschen in Ägypten leben, löste dieses Sich-Verwöhnen-Lassen natürlich gemischte Gefühle in mir aus. Gleichwohl hatte ich stets das (auch mein Gewissen beruhigende) Gefühl, dass die freundliche Zuvorkommenheit, mit der ich behandelt wurde, nicht irgendeiner Service-Mentalität geschuldet war, sondern wirklich von Herzen kam.

Die Begegnungen und Gespräche mit den Menschen vor Ort waren für mich ebenso bereichernd wie zwischen den mächtigen Säulen der Tempelhallen in Luxor oder Dendera zu wandeln und mit eigenen Augen den Abglanz der einst farbenfrohen Bemalung zu sehen. Die Buntheit und Bewegtheit der künstlerischen Motive offenbart die Lebensfreude, die das alte Ägypten mit dem heutigen verbindet: Bunt, bewegt und lebendig geht es auch auf den Straßen und Plätzen der Ortschaften entlang des Nils zu. Oft wird man angelacht und winkend begrüßt: »Welcome to Egypt!« tönt es von allen Seiten.

Wenn Ihr es hören wollt, reist am besten bald! Die Zeit ist günstig, noch stehen die Tempel weitgehend leer, sind sogar die Gräber im Tal der Könige nur wenig besucht, und den Ägyptern tut Ihr einen großen Gefallen, wenn Ihr mit Eurem Besuch ein paar Devisen ins Land bringt.

Unten findest Du drei Fotostrecken. Zum näheren Ansehen klicke jeweils auf das erste Foto, dann kannst Du blättern. Viel Vergnügen!

Below you find three albums with fotos. For a closer look click on the first foto and flip through. Hope, you enjoy them!

1. Von Assuan nach Luxor

2. Von Luxor nach Beni Suef

3. Kairo, die größte Metropole Afrikas

Das bunte Infoportal zum Anklicken

BGE-Newsticker
BGE-Newsticker
Grundeinkommen TV
Grundeinkommen TV
BGE ist Menschenrecht
BGE ist Menschenrecht
Die Frage wird drängender
Die Frage wird drängender
Weil ich es wert bin
Weil ich es wert bin
Kulturimpuls BGE
Kulturimpuls BGE
Kopernikanische Wende
Kopernikanische Wende
Krönungswelle
Krönungswelle
Wie es bezahlen?
Wie es bezahlen?
BGE & Geldsystem
BGE & Geldsystem
Leicht zu beheben...
Leicht zu beheben...
...durch neues Geld
...durch neues Geld
Geld, Zinsen, Schulden
Geld, Zinsen, Schulden
Boeses Grundeinkommen
Boeses Grundeinkommen
Wehr dich!
Wehr dich!
Sei kein Schaf!
Sei kein Schaf!
Abgründe des Sozialstaats
Abgründe des Sozialstaats