Aktuelles

Klick!
Klick!

Auf dieser Seite berichte und informiere ich unregelmäßig über Dinge, die mir im Zusammenhang mit den behandelten Themen wichtig erscheinen, die in thematischer Verwandtschaft dazu stehen und/oder mit denen ich mich persönlich auseinandersetze.

Di

25

Okt

2016

»Die Ordnung der Unterwelt« – im Handel nicht mehr erhältlich

Da das Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat mit der Reihe MV-Wissenschaft Pleite gegangen ist, ist »Die Ordnung der Unterwelt« derzeit nicht mehr im Buchhandel erhältlich. Wegen zweier Farbdrucke und seines erheblichen Umfangs lohnt sich die Bereitstellung als Book on Demand leider auch in Zukunft nicht mehr. Die aktuellste Version der Druckfassung kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.

mehr lesen

So

05

Jun

2016

Wir sind die 23 Prozent und mehr!

Lebenslange Sofortrente für alle
Lebenslange Sofortrente für alle

Hurra!!! Heute haben sich 23 Prozent und damit fast ein Viertel der stimmberechtigten Schweizer, die wählen gegangen sind, für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens entschieden!

Das heißt zwar, dass sich etwa Dreiviertel der Schweizer Wähler gegen das Grundeinkommen ausgesprochen haben, aber für die Initianten und uns, die wir ihr Projekt über Jahre hinweg mit großer Anteilnahme verfolgt und unterstützt haben, ist das dennoch ein großartiges Ergebnis: Selbst ein Viertel der Schweizer Wähler, die als tendenziell konservative Verfechter einer rigiden Arbeitsmoral gelten, wollen schon heute das Experiment Grundeinkommen wagen. Außerdem ist es den Initianten mit ihrer ebenso engagierten wie originellen Wahlkampagne gelungen, eine Debatte anzustoßen, von deren Dimension wir bisher nur zu träumen wagten.

mehr lesen

So

20

Mär

2016

Welcome to Egypt!

Mehr Fotos unter dem Text
Mehr Fotos unter dem Text

Anlässlich anstehender Recherchen für ein Projekt, an dem ich arbeite, und weil ich die altägyptische Kunst schon immer einmal in 3D sehen wollte, habe ich mich Anfang März zwei Wochen auf Nilkreuzfahrt begeben und bin von Assuan nach Kairo gereist – ein großartiges Erlebnis, das mich nicht nur durch die Fülle an Kunstschätzen beeindruckt hat, sondern auch durch die Gastfreundschaft und das sonnige Gemüt der Ägypter. 

mehr lesen

Do

31

Dez

2015

2016 – ein gutes Jahr für das bedingungslose Grundeinkommen

Generation Grundeinkommen – Klick!
Generation Grundeinkommen – Klick!

Betrachtet man die Reaktionen, die mitunter die sog. Flüchtlingskrise auslöst, sitzt die »Angst, dass es nicht reicht« den Menschen selbst zu Beginn des 21. Jahrhunderts offenbar noch tief in den Knochen. Dagegen hilft gewiss ein bedingungsloses Grundeinkommen!

Dass dieses schon aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung der Arbeitswelt (Stichwort Internet der Dinge) eines Tages wird realisiert werden müssen (zumindest wenn wir nicht gleichzeitig in quasi steinzeitliche Verhältnisse zurückverfallen wollen), ist mittlerweile auch und gerade den Führungskräften in der Wirtschaft klar, wie das Interview mit Telekom-Chef Thimoteus Höttges in der aktuellen »Zeit« zeigt.

mehr lesen

Mi

29

Apr

2015

Meine fünfte Eingliederungsvereinbarung »unter Vorbehalt«

Gute Nachrichten! Der böse Brief, den ich meinem »Arbeitsvermittler« bzw. »Betreuer« beim Jobcenter Landkreis Konstanz kurz vor Weihnachten geschrieben habe, hat Wirkung gezeigt: Seit einigen Wochen habe ich nun wieder meinem ehemaligen »Betreuer« zurück, mit dem ich zuvor lange Zeit ausgekommen war. Wir hatten letzte Woche einen Termin zur Anfertigung der nächsten Eingliederungsvereinbarung, und ich habe sie erneut »unter Vorbehalt« unterschrieben – kein Kommentar von seiner Seite.

Mi

04

Mär

2015

»I would prefer not to« – kein Wahlspruch für Hartz-IV-Empfänger

... und daher auch nicht für die,

die lieber keine werden möchten.

 

Seit einigen Monaten gibt es im virtuellen Raum des Internets ein Zentrum für Karriereverweigerung. Die Autorin Alix Faßmann und der Dramaturg Anselm Lenz haben es ins Leben gerufen und wollen, dass es ein Ort des Zusammenschlusses von Menschen wird, die die üblichen Karrierewege ablehnen und sich gemeinsam auf die Suche nach Alternativen machen.

mehr lesen

Mo

16

Feb

2015

»Die Niederschrift des Gustav Anias Horn« und das Märchen vom Ritter Blaubart

Gustave Doré: Barbe Bleue - 1862
Gustave Doré: Barbe Bleue - 1862

Seit gestern steht unter Über mich und »Die Ordnung der Unterwelt« eine aktualisierte Fassung meiner Forschungsergebnisse zu »Fluss ohne Ufer« zum Download zur Verfügung. Aufgrund des zunehmenden Interesses, auf das die Studie in letzter Zeit stößt, habe ich die 1. Auflage aus dem Jahr 2009 von kleinen Fehlern bereinigt, die mir nach dem letzten Lektorat noch aufgefallen sind und die ich mir für eine gelegentliche Überarbeitung im Buch vermerkt hatte. Beim Einarbeiten der Änderungen in die PDFs bin ich auch wieder auf eine Notiz gestoßen: »Doré!«, stand da am Seitenrand und erinnerte mich an eine noch ausstehende Recherche zum Blaubart-Topos in der »Niederschrift des Gustav Anias Horn«. Da ich, um den Umbruch nicht zu gefährden, in den PDFs nur kleinste Veränderungen vornehmen konnte und das Ergebnis der Recherche aktuell nicht in die Studie einarbeiten kann, will ich hier darüber berichten.

mehr lesen

Di

20

Jan

2015

»Bis heute gilt er als schwierig.« Über Greiners »Der Uferlose«

Vergessen
Vergessen

Gestern hat Ulrich Greiner unter dem Titel Der Uferlose in der »Zeit« wieder einmal einen Artikel zu Hans Henny Jahnn veröffentlicht. Wie zu erwarten, verrät Greiner uns auch in diesem Artikel nichts Neues über Jahnn und sein Werk, doch es gibt eine bemerkenswerte Neuerung in Greiners Auftreten – und zwar vor allem gegenüber dem eigenen Publikum. Einer der Kommentatoren von Greiners Artikel weist auch gleich auf diese Neuerung hin: »Kompliment Herr Greiner! Feuilletonartikel, in denen sich der Leser und nicht nur der Kritiker erkennen lässt, sind selten, was bedauerlich ist.«

mehr lesen

Mi

24

Dez

2014

Ich sprach: »Die Rute, die ist hier: Doch für die Kinder, nur die schlechten«

Knecht Ruprecht und das Christkind
Knecht Ruprecht und das Christkind

Pünktlich zu Weihnachten bekam ich wieder Post von meinem »Arbeitsvermittler«. Wie ich anlässlich meiner letzten Scharmützel mit der Leistungsabteilung bereits vermutet habe, sind manche Sachbearbeiter im Jobcenter Landkreis Konstanz (wie offenbar auch in anderen Jobcentern Deutschlands) darauf trainiert, Kunden, die sie innerhalb kurzer Zeit nicht los werden, auf jedem erdenklichen Weg die Stütze zu entziehen. Dass die Damen und Herren nicht davor zurück schrecken, Tatbestände zu erfinden, um sanktionieren zu können, zeigen u.a. die beiden Briefe, die ich kurz vor Weihnachten aus dem Jobcenter Landkreis Konstanz erhielt.

mehr lesen

Mi

17

Dez

2014

Über Projektionen in Literaturwissenschaft und Biographik anlässlich Jahnns »Briefen an Ellinor«

Neben einer Neuausgabe von »Fluss ohne Ufer« hat der Hoffmann und Campe Verlag im November unter dem Titel »Liebe ist Quatsch«. Briefe an Ellinor auch einen Briefband veröffentlicht, der eine Auswahl von Hans Henny Jahnns umfangreicher Familienkorrespondenz enthält. Es handelt sich sämtlich um Briefe, die Jahnn zu unterschiedlichen Zeiten an seine Frau Ellinor schrieb. Sie dokumentieren die Beziehung zwischen den Eheleuten und gewähren erstmals schlaglichtartig Einblick in die Anfänge der Beziehung Jahnns zu seinem Patensohn Yngve Jan Trede.

mehr lesen

Sa

22

Nov

2014

Die neuesten Forschungsergebnisse zu Hans Henny Jahnns »Fluss ohne Ufer«

November – ein Monat, der in Hans Henny Jahnns Leben und in der Geschichte seines Werkes von gewisser Bedeutung ist. Er selbst ist im November 1959 zwei Wochen vor seinem 65. Geburtstag gestorben. Ebenfalls im November stirbt Gustav Anias Horn, der Protagonist und Ich-Erzähler der Romantrilogie »Fluss ohne Ufer«.

mehr lesen

Mo

17

Nov

2014

Treue Kundschaft wird bestraft: Liebesbriefe aus dem Jobcenter

Entscheidung nach Aktenlage
Entscheidung nach Aktenlage

Dass ich als Kundin des Jobcenters Landkreis Konstanz nach anderthalb Jahren im Leistungsbezug nicht mehr ganz so wohl gelitten bin, bekomme ich neuerdings auch durch das kundenunfreundliche Verhalten der Leistungsabteilung zu spüren. Es begann damit, dass im September mein Lehrauftrag an der Universität Konstanz auslief. Dies teilte ich dem Jobcenter mitsamt den erforderlichen begründenden Belegen mit und bekam dann von einer neuen Sachbearbeiterin diese Aufforderung zur Mitwirkung zugeschickt.

mehr lesen

Mo

27

Okt

2014

Meine vierte Eingliederungsvereinbarung »unter Vorbehalt«

Letzte Woche war es mal wieder soweit. Mein »Arbeitsvermittler« vom Jobcenter Landkreis Konstanz hatte mich »eingeladen«, um mit mir über meine »aktuelle berufliche Situation zu sprechen«. Wie ich bereits in meinem letzten Artikel berichtet habe, habe ich seit einigen Monaten einen neuen Sachbearbeiter, der mir bereits kurz nach dem ersten Gespräch Sanktionen androhte, die ich mit dem Hinweis auf meine Unterschrift »unter Vorbehalt« erfolgreich abwehren konnte. Natürlich war die Perspektive, dem Mann nach diesem Schlagabtausch wieder persönlich zu begegnen, nicht gerade prickelnd. Über die Begegnung und das Ergebnis, das ich dabei erzielte, möchte ich kurz berichten:

mehr lesen

Sa

13

Sep

2014

Weitere Erfahrung mit der Eingliederungsvereinbarung »unter Vorbehalt« – erfolgreiche Sanktionsabwehr!

Mittlerweile habe ich meine dritte Eingliederungsvereinbarung »unter Vorbehalt« unterschrieben, ohne dass mein bisheriger Sachbearbeiter das in irgendeiner Form kommentiert hat. Über diese recht positive Erfahrung mit dem Jobcenter Landkreis Konstanz habe ich bereits in einem vorangehenden Artikel berichtet. Da ich bis auf einige Gespräche mit sog. Arbeitsvermittlern unbehelligt geblieben bin und alles friedlich ablief, konnte ich bisher von einer Klage, die auf der Basis der Unterschrift »unter Vorbehalt« stets möglich ist, absehen und mich an die relativ geringfügigen Auflagen meiner Eingliederungsvereinbarungen halten.

mehr lesen

Di

24

Jun

2014

Neu! – Sebastian Kunzes »Schwarzbuch Geldsystem«

Leseprobe - Klick!
Leseprobe - Klick!

Jüngst ist das »Schwarzbuch Geldsystem« von Sebastian Kunze erschienen. Im Gegensatz zu den meisten Schwarzbüchern, die mit Akribie und in entsprechendem Umfang Negativbeispiele und -bilanzen aufführen, handelt es sich bei Kunzes Büchlein mit seinen 50 Seiten in großzügigem Layout um eine ausgesprochen knappe, doch um so prägnanter formulierte und leicht verständliche Darstellung der Grundproblematik(en) unseres Geldsystems. Das Buch ist im Handel für 7,95 € erhältlich, als Kindle Edition für 4,49 €. Leider gibt es keine kostenfreie Ebook-Version oder eine nach dem Modell »Pay what you want«.

Di

18

Mär

2014

Der Trick mit dem Buch – über Christopher Eckers Roman »Die letzte Kränkung«

Anspruchsvolles Schnur-Entwirrspiel
Anspruchsvolles Schnur-Entwirrspiel

Dieser Tage hat Christopher Ecker einen neuen Roman vorgelegt. Obwohl seine erste Erzählung »Sulewskis Tag«, die ich damals selbst mit herausgegeben habe, bereits 1994 erschienen ist und Ecker seither ein umfangreiches Werk mit mehreren Erzählungen, Gedichtbänden und Romanen vorgelegt hat, ist er bis heute ein weitgehend unbekannter Autor der deutschen Literatur geblieben. Öffentliche Aufmerksamkeit, u.a. von Dennis Scheck und Alban Nikolai Herbst, wurde ihm erstmals durch den 2012 erschienenen Roman Fahlmann zuteil, der mit gut 1000 Seiten ein wahrhaft monumentales Werk ist, sich dennoch leichtgängig liest und zugleich über eine beeindruckende kompositorische Komplexität verfügt. Nun hat Christopher Ecker den 120-seitigen Roman Die letzte Kränkung veröffentlicht.

mehr lesen

Fr

08

Nov

2013

Erfahrung mit der Eingliederungsvereinbarung »unter Vorbehalt«

EGV unter Vorbehalt
EGV unter Vorbehalt

Inzwischen habe ich meine zweite Eingliederungsvereinbarung (EGV) mit dem Jobcenter Landkreis Konstanz »unter Vorbehalt« unterschrieben und möchte kurz berichten, wie das von Statten ging:

Seit Mai 2013 habe ich wieder einen Halbtagsjob und zusätzlich noch einen kleinen Lehrauftrag an der Universität. Da die Lebenshaltungskosten im schönen [...]

mehr lesen

So

06

Okt

2013

Filmtipp – Ulrich Seidls Paradies-Trilogie

Weiße Frauen und schwarze Feger - Klick!
Weiße Frauen und schwarze Feger - Klick!

Am 27.09.2013 ist endlich der dritte Teil von Ulrich Seidls Filmtrilogie »Paradies: Liebe, Glaube, Hoffnung« auf DVD erschienen und damit übrigens auch die Gesamtausgabe des Werkes im Schuber. Den dritten Teil habe ich im Kino leider verpasst und mir gestern aus der Videothek geholt.

mehr lesen

Sa

05

Okt

2013

Europa unerbittlich

Festung Europa
Festung Europa

Gestern klärte die »Süddeutsche Zeitung« ihre Leser über die Hintergründe des Schiffsunglücks auf, das sich am 3. Oktober 2013 vor Lampedusa ereignete und bei dem, wie inzwischen bekannt ist, mutmaßlich um die dreihundert Menschen ertrunken sind. Sie kamen größtenteils aus Eritrea und Somalia und waren auf der Flucht vor Hungersnot und politischer Repression.

mehr lesen

Mo

22

Jul

2013

Warten auf Godot

Klick!
Klick!

In seinem anregenden Buch Die Ökonomie von Gut und Böse schreibt der tschechische Wirtschaftswissenschaftler Tomáš Sedláček:

 

»Die folgende Stelle aus Becketts ›Warten auf Godot‹ ist sehr ausdrucksvoll:

mehr lesen

Di

02

Jul

2013

Refugee Tent Action oder: Von staatlicher Willkür gegenüber Hungernden und Durstenden auf dem Münchner Rindermarkt

RTA - Klick!
RTA - Klick!

Auf dem Münchner Rindermarkt hat man dieser Tage wieder ganz im Sinne des Grundgesetzes gehandelt und 50 Menschen in letzter Minute vor dem Hungertod gerettet. Art. 2, Abs. 2 des Grundgesetzes garantiert jedem »das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit«. Die gewaltsame Räumung des Camps der hunger- und durststreikenden Flüchtlinge aus Afrika und Asien rechtfertigte der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude entsprechend mit den Worten: »Der absolute Vorrang gebührt dem Schutz von Leib und Leben.«

 
mehr lesen

Sa

01

Jun

2013

Rekordsammeln auf Grundeinkommen.tv

Gestern ist der Film erschienen, den Enno Schmidt zur Dokumentation des Rekordsammelns am 20. April 2013 angefertigt hat und der Zeugnis ablegt von dem großen Engagement, mit dem die Schweizer sich zur Zeit durch die Sammlung von Unterschriften und die Bereitschaft zu unterschreiben für die Initiative zur Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens engagieren.

mehr lesen

Fr

31

Mai

2013

Erfolgreiche Wiedereingliederung oder: Von der Willkür des Zufalls

Hurra, ich bin wieder eingegliedert! Gerade habe ich mich auf eine längere Phase der »Arbeitslosigkeit« eingestellt, fand sich schon wieder jemand, der mir Arbeit geben wollte. Ich schildere meinen Fall hier, um zu zeigen, wieviel Glück und wie wenig geeignete Qualifikationen man häufig tatsächlich braucht, um einen jener begehrten Erwerbsarbeitsplätze zu ergattern, auf die es stets zuviele Bewerber gibt:

mehr lesen

Das bunte Infoportal zum Anklicken

BGE-Newsticker
BGE-Newsticker
Grundeinkommen TV
Grundeinkommen TV
BGE ist Menschenrecht
BGE ist Menschenrecht
Konstanz antwortet
Konstanz antwortet
Weil ich es wert bin
Weil ich es wert bin
Kulturimpuls BGE
Kulturimpuls BGE
Kopernikanische Wende
Kopernikanische Wende
Krönungswelle
Krönungswelle
Wie es bezahlen?
Wie es bezahlen?
BGE & Geldsystem
BGE & Geldsystem
Leicht zu beheben...
Leicht zu beheben...
...durch neues Geld
...durch neues Geld
Geld, Zinsen, Schulden
Geld, Zinsen, Schulden
Boeses Grundeinkommen
Boeses Grundeinkommen
Wehr dich!
Wehr dich!
Sei kein Schaf!
Sei kein Schaf!
Abgründe des Sozialstaats
Abgründe des Sozialstaats